Connecting to LinkedIn...

W1siziisijiwmtuvmdmvmtyvmtcvmdavmjevnjc1l2jhbm5lcl8xlmpwzyjdlfsiccisinrodw1iiiwimtkymhg5ntajil1d
hola

Blog

Wie holt man sich multilinguale Überflieger mit ins Boot?

2016-04-27 09:00:00 +0100 von Kellie-Anne Molloy

W1siziisijiwmtyvmdqvmjcvmdgvntevmjmvntq2l2etmtaxntuyof85njbfnziwlmpwzyjdlfsiccisinrodw1iiiwinjawedqwmfx1mdazzsjdxq

Stellt euch folgende Situation vor: Ihr wollt als Firma weiterwachsen – mal angenommen, ihr habt ein neues Büro, das ihr nun natürlich nur mit den Besten der Besten der multilingualen Talente besetzen möchtet. Die multilingualen Stellenbeschreibungen sind verfasst und ins Internet gestellt – Eventuell habt ihr euch mit multilinguale Recruitment Agenturen, wie wir selbst eine sind, in Kontakt gesetzt oder ihr habt Jobbörsen genutzt. Meint ihr, nun sei alles unter Dach und Fach und die Bewerbungen, von Personen, die gerne im Ausland arbeiten möchten flattern nur so zum Fenster herein?

Heutzutage gleicht das Werben um einen herausragenden multilingualen Kandidaten mehr und mehr einem Beliebtheitstest. Während ihr selbst nach neuen Mitarbeitern mit ausgezeichneten Sprachkenntnissen sucht, halten Bewerber nach attraktiven Unternehmen im Ausland Ausschau, für die sie gerne arbeiten möchten – einfach die Stelle auszuschreiben und auf das Beste zu hoffen, reicht schon längst nicht mehr aus. Unternehmen stehen tagtäglich immer mehr unter dem Druck, ihren Mitarbeitern möglichst viele Annehmlichkeiten bieten zu können.

Inzwischen können wir auf 6 Jahre Erfahrung im multilingualen Recruitment Business zurückgreifen – im Laufe dieser Zeit haben wir den Jobsuchenden genau zugehört und herausgefunden, worauf es ihnen wirklich ankommt. Wir wissen zwar, dass Geld die Welt regiert, aber in unserer heutigen Zeit sind finanzielle Aspekte längst nicht mehr der einzige Anreiz, der Arbeiten im Ausland bringt. 
In diesem Blogbeitrag wollen wir euch ein paar Tipps geben, wie ihr euch als Arbeitgeber von der Masse abheben und selbst die besten multilingualen Top-Talente für euch gewinnen könnt.

  • Karriereaussichten

Bei der Suche nach einem neuen multilingualen Job, vor allem beim Arbeiten im Ausland, halten wir gerne an der Vorstellung fest, dass wir an jedem neuen Tag immer weiter vorankommen, einen zusätzlichen Schritt nach vorne machen, die Leiter höher erklimmen können. Als Arbeitgeber liegt es an euch, die Karrieremöglichkeiten hervorzuheben, die euer Unternehmen potentiellen multilingualen Angestellten bieten kann. Das können interne Beförderungen sein, die Belohnung loyaler Mitarbeiter etc. Niemand will bis in alle Ewigkeit im gleichen Job feststecken – bietet den Bewerbern Aufstiegsmöglichkeiten und motiviert sie ihre Ziele zu erreichen! 

  • Unternehmen mit Persönlichkeit

Arbeitsuchende lieben die Vorstellung einer Anstellung bei Google oder Facebook – aber woran liegt das?
Nun, der ausschlaggebende Punkt ist, dass beide Unternehmen nach außen hin vor allem eines ausstrahlen – Spaß am Arbeitsplatz.
Mit Googles Rutschen und Facebooks Sitzsäcken, wer würde da nicht gerne für diese tollen Brands im Ausland arbeiten? Sie fördern Freude bei der Arbeit, sind unglaublich sozial ausgerichtet und sie kümmern sich um ihre Mitarbeiter. Lasst euch das mal durch den Kopf gehen: Niemand möchte mit einer unsozialen Person zusammen arbeiten - warum also für einen unsozialen Arbeitgeber?

  • Gute Social Media Präsenz

Mehr als 1,44 Mrd. Menschen nutzen Facebook, bei Twitter sind es etwa 305 Mio., und diese Nutzer verbringen durchschnittlich 3 Stunden am Tag mit Social Media. Natürlich haben die multilingualen Jobsuchenden auch dort ein Auge auf Unternehmen und deren Aktivitäten. Um euch als Arbeitgebermarke zu etablieren und euer Image auszubauen, solltet ihr also am besten in den Social Media vertreten und möglichst aktiv sein. Teilt geschäftliche Leckerbissen, Fotos aus eurem Büro, eurem Team etc. öffentlich. Lasst die multilingualen Menschen auf Jobsuche wissen, woran sie teilhaben bzw. wovon sie ein Teil sein könnten. Versetzt euch in eure potentiellen Mitarbeiter hinein. Berücksichtigt auch Auswanderer – diese kennen euer Unternehmen möglicherweise nicht. Eure Social Media-Kanäle gewährleisten ihnen an dieser Stelle einen Einblick in eure Welt. Eine kreative und aktive soziale Präsenz wird euch definitv dabei helfen, die multiligualen Top-Talente für euch zu gewinnen. 

  • Checkt euren Glassdoor-Account

Wie wir bereits schon auf Glassdoor geschrieben haben, sollte man nicht alles, was dort gesagt und berichtet wird, auf die Goldwaage legen. Aber wir sind nicht diejenigen, die auf Jobsuche im Ausland sind – niemand liest gerne schlechte Bewertungen darüber, wo er essen, übernachten oder Ferien machen könnte. Beim Arbeiten im Ausland funktioniert das ganz genauso. Behaltet also immer euren Glassdoor-Account im Auge. Wenn jemand dort etwas Negatives über euch geschrieben hat, findet heraus, woran das liegt – eventuell könnt ihr das noch hinbiegen und schlussendlich somit euer Unternehmen verbessern.

  • Die Stellenbeschreibung

Wir selbst verwenden für Stellenbeschreibungen unsere eigenen firmeninternen Vorlagen, die unser Marketing-Manager speziell für jeden unserer Klienten anfertigt. Wir empfehlen auf jeden Fall, die Stellenanzeigen zu 100% an die multilingualen Kandidaten gerichtet zu formulieren. Benutzt die gleiche Sprache, die gleichen Ausdrücke, die sie benutzen würden. Haltet es simpel und verständlich – damit kann man nichts falsch machen.
Sucht ihr nach Angstellten, die eine bestimmte Sprache sprechen, ist es natürlich sinnvoll, das Jobangebot in ihrer jeweiligen Muttersprache auszuschreiben – so wie wir es für Deutsche auf Careertrotter Germany gemacht haben ;) 

  • Blickfänge im Büro

Niemand, wirklich niemand, möchte im Ausland in einem gänzlich farblosen Büro ohne jegliche persönliche Merkmale arbeiten. Oftmals haben bereits ein paar Farbspritzer oder Topfpflanzen eine große Wirkung. Oder wie wäre es denn mal mit einem Aquarium? Was auch immer am besten mit dem Image eures Unternehmens einhergeht – die Leute achten auf viel mehr als nur Stellenbezeichnung und Gehalt. Sie werden jeden Tag dort arbeiten, sorgt also dafür, dass sie sich wohlfühlen und macht es ihnen angenehm im Ausland. 

  • Erfolgsgeschichten

Jeder liebt Happy Endings, warum solltet ihr eures also den Leuten vorenthalten? Teilt die Geschichten eurer Angestellten, die aus dem Ausland gekommen sind, um bei und mit euch zu arbeiten. Lasst Auswanderer wissen, was es alles dort draußen gibt und worauf sie achten müssen. Es ist immer schön, Erfolgsgeschichten zu lesen oder zu hören. Außerdem verdeutlichen sie, dass ihr Interesse an euren Mitarbeitern habt und in sie investiert. Verpasst also nicht diese Chance und teilt die Geschichten eurer multilingualen Kandidaten noch heute.

  • Der soziale Faktor

Es ist immer wunderbar, das Team zusammenzubringen und gemeinsam zu lachen. Das fördert den Zusammenhalt, steigert die Moral, verbessert Beziehungen, erleichtert Neuankömmlingen aus dem Ausland den Einstieg und den Aufbau eines unterstützenden Netzwerks und – nicht zu vergessen – steigert die Produktivität. Von gelegentlichen Übungen zur Teambildung kann euer Unternehmen und euer Team nur profitieren. Diese Unternehmungen können dann wiederum auf Social Media-Kanälen geteilt werden und somit die Tatsache untermauern, das ihr ein Unternehmen seid, für das man gerne arbeitet - die multilingualen Kandidaten freuen sich somit auf euer Unternehmen und das Arbeiten im Ausland.

  • Unterstützung beim Umzug

Multilinguale Bewerber, die gerne im Ausland arbeiten möchten, halten besonders nach Unternehmen Ausschau, die in irgendeiner Weise ihre Hilfe beim Umzug in die neue Heimat anbieten. Das muss nicht zwingend finanzielle Unterstützung sein. Denkbar sind beispielsweise Einführungsparties, um das Team kennenzulernen, ein „Tag des offenen Büros“ oder sogar ein Mentor, der dem neuen multilingualen Mitarbeiter in den ersten Wochen in eurem Unternehmen zur Seite steht.

  • Gehalt

Natürlich ist Geld ein großer Anreiz, allerdings nicht der Wichtigste. In puncto Gehalt können wir euch nicht vorschreiben, was ihr euren Angestellten zahlen sollt; wir können lediglich Vorschläge machen. Wie empfehlen einfach, die Lebenshaltungskosten und die Lebensqualität zu berücksichtigen, die ihr euren Mitarbeitern ermöglichen wollt. Vergesst nicht, realistisch zu bleiben. Sprecht uns dazu an, wenn ihr mögt und diesbezüglich Fragen habt.


Das sind sie also – ein paar einfache und leicht umsetzbare Maßnahmen, um herausragende Talente, die gerne im Ausland leben und arbeiten möchten, zu finden und anzustellen. Bei Careertrotter wissen wir, wovon wir sprechen. Wenn ihr euch also mit uns unterhalten wollt, stehen wir euch gerne zur Verfügung.


Ihr könnt uns telefonisch unter +353 15 24 24 20 erreichen.
Wir hören uns und bis bald!

Careertrotter is the name – Recruitment is the game.

comments powered by Disqus