Connecting to LinkedIn...

W1siziisijiwmtuvmdmvmtyvmtcvmdavmjevnjc1l2jhbm5lcl8xlmpwzyjdlfsiccisinrodw1iiiwimtkymhg5ntajil1d
hola

Blog

Wie sich das multilinguale Recruitment in den letzten 10 Jahren verändert hat

2017-01-17 06:00:00 +0000 von

W1siziisijiwmtyvmtivmtyvmtivmtavmjivotcxl211bhrpbgluz3vhbc00nty3nzrfotywxzcymc5wbmcixsxbinailcj0ahvtyiisijywmhg0mdbcdtawm2uixv0

Es war Ende August 2003, als ich kurzentschlossen in den Flieger nach Irland gesprungen bin, um ursprünglich ein halbes Jahr oder längstens ein Jahr in Dublin zu bleiben und im Ausland zu leben & arbeiten. Was mit einem Abenteuer angefangen hat, brachte meinem Leben seither einige Veränderungen. Erstens, ich bin immer noch in Dublin – aus einem vorübergehenden Zuhause wurde ein langfristiges Zuhause. Ich habe beim Arbeiten im Ausland mit einem einfachen niederländischsprachigen Job begonnen, bei dem ich für Reservierungen zuständig war und bin mittlerweile der Eigentümer von Careertrotter, einer multilingualen Recruitment Agentur. Und nebenbei habe ich noch meine Liebe zum Rugby und vor allem zu meiner irischen Frau entdeckt. Aber auf diese Veränderung möchte ich mit diesem Blog jetzt nicht anspielen.  

Das multilinguale Recruitment hat sich verändert!

  • Die Arbeitgeber haben sich verändert

Sehen wir uns diesen Punkt einmal genauer an – Dublin ist die Stadt, in der alles begonnen hat und das Dublin, das ich heute kenne, ich nicht dasselbe, das ich 2003 als Arbeitssuchender kennengelernt habe.

Große HighTech- Unternehmen wie Google haben zu diesem Zeitpunkt gerade begonnen ihren Standort in Dublin aufzubauen & haben nicht mit 2000+ Mitarbeitern begonnen, die sie heute haben. Oracle war bereits ein etabliertes Unternehmen, jedoch nicht in dem Ausmaß, wie es heute ist. Im Vergleich dazu waren z.B. Xerox und UPS große Unternehmen, die in Dublin angesiedelt waren, die heutzutage immer noch präsent sind, jedoch einige Standorte & somit auch multilinguale Jobs in verschiedene Länder im Ausland verlagert haben. Kein Grund zur Sorge – Dublin hat sich zu einem beliebten Zentrum für coole Technologieunternehmen wie z.B. Facebook, Twitter und Hubspot entwickelt. Wenn solche etablierte Unternehmen Dublin als ihre Heimat bezeichnen, besteht bei diesen immer eine Nachfrage nach multilingualen Recruitment Agenturen – so wie uns - die sich in der Branche auskennen – gute Nachricht auf für multilinguale Kandidaten, die gerne im Ausland arbeiten möchten.

Es ist sehr interessant zu sehen, dass mein allererster Arbeitgeber hier in Dublin – Hertz, gerade bekannt gegeben hat, dass sie einige Job verlagern möchten, aber wohin? Das ist eine interessante Frage, aber was wir uns eigentlich fragen sollten – wer werden eigentlich die multilingualen Angestellten im Jahr 2020 sein?

  • Die gefragten Fähigkeiten haben sich beim Arbeiten im Ausland verändert  

Die geforderten Fähigkeiten für multilinguale Jobs im Ausland sind in der heutigen Arbeitswelt definitiv größer geworden. Zurück in 2003 haben die meisten Unternehmen nach einem niederländischsprachigen Mitarbeiter im 1st Line IT Support oder einem deutschsprachigen Mitarbeiter im Kundenservice gesucht, bei dem die Sprache der ausschlaggebende Punkt war. Heutzutage reicht es beim Arbeiten im Ausland nicht mehr, einfach nur die Sprache zu sprechen. Multilinguale Recruiter ,wie wir, sind auf der Suche nach einem dänischsprachigen SEM Spezialisten oder einem niederländischsprachigen Web Support Agent, der HTML Kenntnisse hat und zudem den Wunsch hat im Ausland zu arbeiten.

  • Das multilinguale Recruitment ist nun europaweit

Heutzutage werden mehr und mehr Städte multilingual & multikulturell. Als ich 2006 ins multilinguale Recruitment eingestiegen bin, waren hauptsächlich Städte wie Dublin, Cork und London beliebte Ziele für das Arbeiten im Ausland und Standorte, die multilinguale Jobs angeboten haben. Ich glaube es war 2009 als uns auch Städte wie Barcelona oder Krakau aufgefallen sind. Wenn man sich heutzutage die meisten mittelständischen Unternehmen in großen Städten in Europa ansieht, kann man feststellen, dass immer mehr multilinguale Jobs verfügbar sind und eine starke Nachfrage nach internationalen Sprachen besteht, aus dem einfachen Grund, dass diese Sprache dort einfach nicht gesprochen wird.

Warum diese Veränderung im Recruitment?

Durch die europaweit immer zentraler werdenden Aktivitäten und da immer mehr Länder Teil der EU werden, ist es üblich, Kosten zu sparen und multikulturelle Teams zu bilden. Das Internet kennt außerdem keine Grenzen und der Zuwachs des E-Commerce Sektors bedeutet, dass immer weniger persönliche Anwesenheit benötigt wird, um einen Markt in anderen Länder zu erschließen und sich darin zu etablieren – nur multilinguale Talente, die gerne im Ausland leben & arbeiten möchten.

Wird Careertrotter immer ein Spezialist im multilingualen Recruitment bleiben?

JA und NEIN! Da mich das multilinguale Recruitment dahin gebracht hat, wo ich heute bin, wird es immer meine erste Liebe und Präferenz sein und egal wie hoch die Provision ausfällt, habe ich Freude daran Leuten zu helfen multilinguale Jobs im Ausland zu finden und sie bei ihrer Karriere zu unterstützen. Jedoch beginnen wir damit, unsere Services in verschiedene Bereiche des internationalen Recruitments auszuweiten, die nicht unbedingt immer mit der Sprache zu tun haben, sondern mit den geforderten Fähigkeiten. 

comments powered by Disqus