Connecting to LinkedIn...

W1siziisijiwmtuvmtavmdivmdkvntivmtivntu4l2jhbm5lci0yltvhnzzlzdqwztk3odeznji2mtizytnjnzmwzgrknwnjlmpwzyjdlfsiccisinrodw1iiiwimtkymhg5ntajil1d

Interview vorbereiten

Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Du konntest bereits mit deinem Lebenslauf glänzen und hast eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten? Herzlichen Glückwunsch! 

Jetzt ist es an der Zeit, dich gewissenhaft vorzubereiten: 


  • Studiere die Jobbeschreibung genauer! Hier kannst du entnehmen, worauf dein Arbeitgeber Wert legt. Sie wird dir Schlüsselwörter liefern, an denen du dich bei deiner Vorbereitung orientieren kannst und worauf du vorbereitest sein solltest.
  • Informiere dich umfassend über das Unternehmen! Lies zur Vorbereitung auf dein Vorstellungsgespräch nicht einfach nur die Homepage des Unternehmens durch, sondern gehe sicher, dass du die Produkte und das Konzept des Unternehmens gut verstanden hast. Sei professionell vorbereitet, denn dies zeigt, dass du großes Interesse an dem Job hast. Erkundige dich beispielsweise, wer die Kunden sind und welche Werte das Unternehmen vertritt. Eine gute Vorbereitung hilft dir, die richtigen Fragen zur richtigen Zeit zu stellen, sodass du einen guten Eindruck hinterlassen kannst und dein großes Interesse untermalst.
  • Recherchiere, wer dein Interviewer ist! Indem du dir vor dem Vorstellungsgespräch Informationen über deinen Gesprächspartner einholst, kannst du diesen beeindrucken. Denn du signalisiert dieser Person in dem Moment Interesse und zugleich kannst du Reaktionen und Fragen im Vorfeld eventuell besser einschätzen. Sich eine kurze Übersicht über die Tätigkeiten deines Interviewers anzulegen, spiegelt deine hohe Motivation erneut wider.
    Trotter Tipp: Viele Entscheidungsträger haben ein gut gepflegtes Profil auf LinkedIn oder XING, auf dem du dich informieren kannst. Sei dir dabei jedoch im Klaren, dass die Person vermutlich sieht, dass du die Seite besucht hast. Trete somit stets mit deinem professionellen Profil auf, sodass du auf diese Weise bereits einen guten Eindruck hinterlässt.
  • Kenne dich selbst! Befasse dich mit deinen Stärken und Schwächen und sei bereit, diese mit passenden Beispielen aus deinem alltäglichen Leben zu belegen. Außerdem solltest du dir spezielles Wissen bezüglich des für das Unternehmen relevanten Berufsfeldes aneignen. Darüber hinaus solltest du deinen Lebenslauf aus dem „FF“ kennen. Dies beinhaltet alle Fakten über dich selbst und deine vorherigen Tätigkeiten, die du ausgeübt hast. Vielleicht kannst du ja sogar mich Fachjargon imponieren?